archive-edu.com » EDU » K » KIT.EDU

Total: 380

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • KIT - ITAS - Forschung - Energie - Ressourcen, Technologien, Systeme - Schwerpunkte
    aus und mit Mikroalgen auf ihre Beiträge zu einem nachhaltigen Energiesystem Geoinformationssystem basierte Potenziale Lebenszyklus bezogene ökologische und wirtschaftliche Auswirkungen analysiert und bewertet Durch die prospektive Folgenforschung werden frühzeitig Informationen für die Gestaltung nachhaltiger Prozessketten und Produkte auf der Basis von Mikroalgen erarbeitet und in systemanalytische begleitete F E Projekte eingespeist Hocheffiziente fossile Kraftwerke Ein wichtiger Weg zur Effizienzsteigerung der Energieversorgung ist die Erhöhung der Dampfparameter von Kraftwerkskessel Mit neuen Werkstoffen aus Nickelbasislegierungen oder austenitischen Stählen sind Dampfparameter von über 700 C und über 350 bar im Kraftwerkskessel zu erreichen die Wirkungsgrade von über 50 ermöglichen Für zukünftige Entscheidungen bei der Auslegung von Kraftwerken sind Methoden notwendig die einerseits die energetische Effizienz und andererseits die Auswirkungen durch den Einsatz dieser neuen Werkstoffe auf die Umwelt und Kosten erfassen Zur Lösung dieser Problemstellung kann die exergoökologische Analyse die aus zwei Teilen besteht herangezogen werden Einen Teil dieser Methode stellt die Exergieanalyse dar die thermodynamische Ineffizienzen in Kraftwerksprozessen aufdeckt Der zweite Teil umfasst eine Ökobilanz Life Cycle Assessment LCA denn die exergetisch effizienteste Lösung ist nicht automatisch die umweltfreundlichste Lösung Durch die Kopplung der beiden Analysen in einem integrierten Ansatz lässt sich das ökologische Optimum bestimmen welches insbesondere die Veränderungen in den Prozessketten der Werkstoffherstellung berücksichtigt Ziel ist es auf Basis der neuen Werkstoffe ein exergetisches Modell eines Kraftwerkskessels zu erstellen und Optimierungsrechnungen mittels exergoökologischer Analysen durchzuführen Der Einsatz der neuen Werkstoffe ist allerdings mit höheren Kosten verbunden so dass außerdem eine Analyse der Wirtschaftlichkeit erforderlich ist Neue Energietechnologien Querschnitts und Effizienztechnologien Der großen Herausforderung einer nachhaltigen globalen Energiebereitstellung und nutzung stehen zumindest mittelfristig keine großen Lösungen gegenüber Szenarien die die Einhaltung von Klimaschutzzielen und die Transformation zu einem nachhaltigen Energiesystem als machbar beschreiben setzen praktisch immer die umfassende Erschließung von Effizienzpotenzialen voraus Für wichtige Sektoren und Anwendungsbereiche sind dazu umfassende technische

    Original URL path: http://www.itas.kit.edu/erts_schwerpunkte.php (2016-05-02)
    Open archived version from archive


  • KIT - ITAS - Forschung - Energie - Ressourcen, Technologien, Systeme - Laufende Projekte
    thru de Fortschreibung bestehender und Erschließung neuer Datensätze sowie Optimierung der Präsentation Poganietz Witold Roger Projektleitung Sibylle Wursthorn Projektleitung Tamara Spies 2014 Kompetenznetz Modellierung der Bioökonomie Teilprojekt 6 Vernetzung von CarboMoG Poganietz Witold Roger Projektleitung N N 2014 Begleitforschung 50 Tankstellen Programm im Rahmen des Nationalen Innovationprogramms Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie Burkhardt Jörg Projektleitung Andreas Patyk 2014 Nachhaltige Möglichkeiten zur Verbesserung der Abfallbehandlung in Belo Horizonte Brasilien Fuss Maryegli Dissertation 2014 Interdisciplinary Strategic Intelligence wareHouse and Think tank for Energy INSIGHT E Poganietz Witold Roger Projektleitung 2014 Unsicherheiten in Energieszenarien Culka Monika Dissertation 2013 System Analyse Wind Wasserstoff Burkhardt Jörg Projektleitung Andreas Patyk Koordination Dominik Poncette 2013 European Energy Research Alliance EERA Joint Programme on Economic Environmental and Social Impacts of Energy Policies and Technologies e3s Poganietz Witold Roger Projektleitung Maryegli Fuss 2013 Energiesysteme der Zukunft Grunwald Armin Projektleiter bei ITAS Christian Dieckhoff Projektkoordination 2013 Erneuerbare Energien Verbesserung der Lebensstandards und Armutsbekämpfung in ländlichen Gebieten eine Fallstudie in Brasilien François Davi Ezequiel Dissertation 2013 Analyse und Bewertung unterschiedlicher Karbonisierungsverfahren zur Verwertung biogener Reststoffe unter technologischen und wirtschaftlichen Aspekten Leible Ludwig Projektleitung Stefan Kälber Gunnar Kappler Christa Streitferdt 2013 Untersuchung des dynamischen Verhaltens anthropogen induzierter Kohlenstoffbestände zur Beurteilung künftiger Abfallressourcen und ökologischer

    Original URL path: http://www.itas.kit.edu/erts_lp.php (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • KIT - ITAS - Forschung - Energie - Ressourcen, Technologien, Systeme - Abgeschlossene Projekte
    Alarcón 2010 Systemanalytische Untersuchung der Wärmebereitstellung aus holzartigen Reststoffen Biemann Kirsten Dissertation 2010 BioEnergieDat Bereitstellung einer aktuellen und harmonisierten Datenbasis als Beitrag zur Weiterentwicklung einer nachhaltigen Bioenergiestrategie Poganietz Witold Roger Projektleitung Liselotte Schebek Kirsten Biemann Winfried Bulach 2010 Systemanalytische Untersuchung von Potentialen neuartiger Konzepte für kleine und mittelgroße Kraftwerke für schwierige Brennstoffe Sartorius Kai Projektleitung Liselotte Schebek Witold Roger Poganietz 2009 Techno ökonomischer Vergleich des Einsatzes von Strom SNG und Fischer Tropsch Kraftstoff aus Biomasse im Pkw Bereich Hurtig Oliver Dissertation 2009 HydroMicPro Wasserstoff aus Mikroalgen mit Zell und Reaktordesign zur wirtschaftlichen Produktion Patyk Andreas Projektleitung Annika Weiss 2009 Anwendung der Ökobilanzierung in der Technologieentwicklung am Beispiel der Mikroverfahrenstechnik Zschieschang Eva Dissertation 2009 Treibhausgasbilanz nachwachsender Rohstoffe Leible Ludwig Projektleitung Stefan Kälber Gunnar Kappler 2009 Systemanalyse biogene Gase SNG Leible Ludwig Projektleitung Beate Fürniß Stefan Kälber Gunnar Kappler Oliver Hurtig 2008 RelHy Innovative Solid Oxide Electrolyser Stacks for Efficient and Reliable Hydrogen Production Patyk Andreas Projektleitung 2008 Potenziale zur Erzeugung von Biomasse aus Mikroalgen in Europa unter besonderer Berücksichtigung der Flächen und CO2 Verfügbarkeit Skarka Johannes Dissertation 2007 Systemanalyse zur Gaserzeugung aus Biomasse II III Leible Ludwig Projektleitung Beate Fürniß Stefan Kälber Gunnar Kappler 2006 Biomasse Mengenszenarien für die Produktion von Fischer Tropsch Kraftstoffen Leible Ludwig Projektleitung Beate Fürniß Stefan Kälber Gunnar Kappler Eberhard Nieke Peter Proplesch 2004 Systemanalyse zur Gaserzeugung aus Biomasse I Leible Ludwig Projektleitung Beate Fürniß Stefan Kälber Gunnar Kappler Stephan Lange Eberhard Nieke Peter Proplesch Detlev Wintzer 2002 Energie aus biogenen Rest und Abfallstoffen Leible Ludwig Projektleitung Andreas Arlt Beate Fürniß Stefan Kälber Gunnar Kappler Stefan Lange Eberhard Nieke Christine Rösch Detlev Wintzer 2000 Untersuchung des Einflusses der Mitverbrennung von Abfällen in Zementwerken auf die Schwermetallbelastung des Produktes im Hinblick auf die Zulässigkeit der Abfallverwertung Achternbosch Matthias Projektleitung Klaus Rainer Bräutigam Nicola Hartlieb Christel Kupsch Ulf Richers

    Original URL path: http://www.itas.kit.edu/erts_ap.php (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • KIT - ITAS - Forschung - Stoffströme (ZTS), bis 2012
    Die Zentralabteilung technikbedingte Stoffströme wurde am 01 September 1999 im Rahmen des Instituts für Technische Chemie ITC gegründet Zur Leiterin wurde Frau Prof Schebek berufen Zum 15 Februar 2008 wurde ZTS in Folge einer Umstrukturierung des Instituts für technische Chemie in das Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse eingegliedert Frau Prof Schebek die den Lehrstuhl für Industrielle Stoffkreisläufe im Fachbereich Bauingenieurwesen und Geodäsie der Technischen Universität Darmstadt inne hat hat zum 17 September 2012 ihre Tätigkeit am KIT beendet um ein neues Fachgebiet an der TU Darmstadt aufzubauen Die Zusammenarbeit zwischen KIT und dem Fachbereich Bauingenieurwesen und Geodäsie der TU Darmstadt wird im Rahmen der Helmholtz Graduierten Schule Klima und Umwelt GRACE fortgeführt Die Zentralabteilung Technikbedingte Stoffströme des Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse ITAS ZTS fokussierte ihre Forschung auf die vom Menschen ausgelösten sogenannten anthropogenen Stoffströme mehr Das spezifische Forschungsprofil leitete sich ab aus ihrem konzeptionellen Auftrag zur nachhaltigkeitsorientierten Unterstützung von Technikentwicklung und ist geprägt durch die Technikbedingtheit anthropogener Stoffströme d h der Aufklärung der Zusammenhänge zwischen technischen Prozessen und den durch sie ausgelösten Stoffströmen der Identifizierung von Effizienz und Substitutionspotentialen als Beitrag zur Entscheidungsunterstützung und zu einer Nachhaltigkeitsstrategie Die Forschungsarbeiten stützen sich auf Methoden der Systemanalyse und zugehörigen Instrumenten Diese

    Original URL path: http://www.itas.kit.edu/zts.php (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • KIT - ITAS - Forschung - Stoffströme (ZTS), bis 2012 - Forschungsgebiet
    Aufrechterhaltung dieser stofflichen Grundlagen ist daher eine elementare Voraussetzung einer nachhaltigen Entwicklung Anthropogene d h durch menschliche Aktivitäten ausgelöste Stoffströme sind gegenwärtig in zweierlei Hinsicht nicht nachhaltig einerseits hinsichtlich des Verbrauchs wichtiger nicht erneuerbarer Ressourcen andererseits hinsichtlich der Mobilisierung oder Erzeugung von Schad Stoffen und deren Wirkungen in der Umwelt Die Analyse anthropogener Stoffströme der Ursachen ihrer Entstehung ihrer Auswirkungen auf die Umwelt sowie der Möglichkeiten für eine gezielte Steuerung ist aus diesen Gründen ein wesentlicher Beitrag für die Entwicklung einer Nachhaltigkeitsstrategie Umfang und Gestaltung anthropogener Stoffströme sind bestimmt durch die Zusammenhänge zwischen menschlichen Bedürfnissen die eine Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen auslösen sowie der eingesetzten Technik und industriellen Verfahren zur Generierung dieser Produkte und Dienstleistungen Die Auswirkungen anthropogener Stoffströme können sich in unterschiedlichen Kompartimenten der Umwelt zeigen oder natürliche Kreisläufe und Wechselwirkung zwischen den Kompartimenten beeinflussen Das durch die Untersuchung dieser Zusammenhänge definierte Forschungsgebiet ist interdisziplinär und bedingt das Einfließen von Expertenwissen aus einer Vielzahl von Bereichen Forschungsprofil Fokussierend auf die Wirkungen von anthropogenen Stoffströmen ergab sich das spezifische Forschungsprofil der Zentralabteilung Technikbedingte Stoffströme aus der Verbindung systemanalytischer Forschung mit Technikentwicklung Ausgangsbasis ist ein vertieftes Verständnis von Gesamtsystemen in denen natur und ingenieurwissenschaftliche Sachverhalte verknüpft sind mit wirtschaftlichen rechtlichen

    Original URL path: http://www.itas.kit.edu/zts_forschungsgebiet.php (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • KIT - ITAS - Forschung - Stoffströme (ZTS), bis 2012 - Forschungsprojekte und Dissertationen
    2007 Life Cycle Initiative LCI database characteristics and quality Memorandum of understanding Qualität von Sachbilanzdaten Sachstand und Perspektiven für eine Datenharmonisieurng Christian Bauer 2004 2005 Internet site on Life Cycle Assessment Tools and Services and Life Cycle Inventory Data in support of European Integrated Product Policy EU LCA Information Hub Achim Stadtherr 2005 2006 WECOBIS Web basiertes ökologisches Baustoffinformationssystem auf Basis eines Content Management Systems zur Bereitstellung von qualitätsgesicherten Informationen im Gesamtsystem harmonisierter Planungs und Bewertungsmittel mit einem selbsttragenden Finanzierungskonzept Martina Klingele 2006 2007 Biomassennutzung für konkurrierende Anwendungen in den Wirtschaftsräumen Deutschland und Europäische Union Witold Roger Poganietz 2007 Roadmap Umwelttechnologie 2020 Tim Reinhardt 2007 2008 Analysis of Competing Insulation Materials under Consideration for a Pitched Roof Construction Jens Buchgeister 2007 Weiterentwicklung des ökologischen Baustoffinformationssystem WECOBIS Martina Klingele 2007 2008 Supply of software and hardware requirements for the development of a national Life Cycle Assessment LCA data base system and internet site for public access Achim Stadtherr 2008 Ökobilanzielle Analyse Projekt in Unterauftrag FutureCarbon Marcel Weil 2008 2011 Kritische Durchsicht einer ökobilanziellen Studie von Produktverpackungen Jens Buchgeister 2008 Ökobilanz Reparieren vs Erneuern Andreas Patyk 2008 RELHY Innovative Solid Electrolyser Stacks for Efficient and Reliable Hydrogen Production Environmental analysis and assessment of a high temperature electrolyser Andreas Patyk 2008 2011 HydroMicPro Wasserstoff aus Microalgen mit Zell und Reaktordesign zur wirtschaftlichen Produktion Nachhaltigkeitsbewertung und optimierung der Erzeugung von Photobiowasserstoff mit Mikroalgen Andreas Patyk 2009 2012 Weiterentwicklung einer Methode zum Lebenszyklusmanagement Nachhaltigkeits Benchmarking von WPC Silke Feifel 2010 2012 Erstellung einer vergleichenden verkürzten Lebenszyklusanalyse von konventionell und batteriegetriebenen PKW Bewegungen Sibylle Wursthorn 2009 BioEnergieDat Bereitstellung einer aktuellen und harmonisierten Datenbasis als Beitrag zur Weiterentwicklung einer nachhaltigen Bioenergiestrategie Liselotte Schebek 2010 2012 NanoSuspens Marcel Weil 2010 2012 AUTOSUPERCAP Development of High Energy High Power Density Supercapacitors for Automotive Applications Marcel Weil 2010 2014 High

    Original URL path: http://www.itas.kit.edu/zts_forschungsprojekte.php (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • KIT - ITAS - Forschung - Helmholtz-Allianz ENERGY-TRANS
    um neue Infrastrukturen wie Speicherkraftwerke und Hochspannungstrassen Anreizsysteme und geeignete politische und ökonomische Randbedingungen für die erforderlichen Innovationen der Umgang mit möglicherweise neu auftretenden Risikotypen die Verbindung formeller Planungsverfahren mit stärkerer gesellschaftlicher Partizipation sowie adäquate Betreibermodelle für dezentrale Energieanlagen Dementsprechend besteht die neuartige Perspektive der Helmholtz Allianz darin das Energiesystem in Deutschland in seinem europäischen und internationalen Kontext vor allem von der gesellschaftlichen Bedarfs und Nutzerseite her zu erforschen und für die auftretenden Probleme Lösungswege zu ermitteln Im Mittelpunkt stehen die vielfältigen Schnittstellen zwischen technischen und sozialen Faktoren die den Transformationsprozess hin zu neuen Energieinfrastrukturen maßgeblich beeinflussen In der Allianz forschen aus acht Einrichtungen etwa 60 Sozial und Politikwissenschaftler Psychologen und Philosophen Wirtschafts und Rechtswissenschaftler Ingenieure und Systemanalytiker gemeinsam und interdisziplinär in fünf Forschungsfeldern 17 Projekten zwei Querschnittsthemen und derzeit zwei integrativen Schlüsselthemen Das KIT koordiniert die Allianz die eine Laufzeit von Sept 2012 bis August 2016 hat Das ITAS stellt neben der Universität Stuttgart das größte Forschungskontingent und ist an ENERGY TRANS mit etwa 20 Wissenschaftler innen beteiligt Korrespondierend zu den vielschichtigen Aufgabenstellungen von ENERGY TRANS sind in der Allianz Kompetenzen aus allen ITAS Forschungsbereichen integriert Die stark interdisziplinären Arbeiten greifen zudem wichtige Fragestellungen aus dem Helmholtz Programm Technologie

    Original URL path: http://www.itas.kit.edu/energy-trans.php (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • KIT - ITAS - Parlamentarische Beratung - TAB
    Deutschen Bundestages und zu einer wissenschaftlichen Fundierung seiner Meinungsbildung und Entscheidungsfindung beizutragen ITAS betreibt das TAB im Auftrag des Deutschen Bundestages seit seiner Gründung Seine Kooperationspartner sind seit September 2013 das Helmholtz Zentrum für Umweltforschung UFZ das Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung IZT sowie die VDI VDE Innovation Technik GmbH Zu den Aufgaben des TAB gehören die Konzeption und Durchführung von Projekten der Technikfolgenabschätzung TA Projekte und zu deren Vorbereitung und Ergänzung die Beobachtung und Analyse wichtiger wissenschaftlich technischer Trends und damit zusammenhängender gesellschaftlicher Entwicklungen Monitoring Der Aufgabenkatalog der TA umfasst ferner Analysen des Innovationsgeschehens Innovationsreports die Beobachtung wissenschaftlich technischer Trends in frühen Entwicklungsstadien Horizon Scanning sowie den Erfahrungs und Meinungsaustausch mit gesellschaftlichen Akteuren durch systematische Diskursanalysen und Dialogverfahren Stakeholderpanel TA Die Ziele politikberatender Technikfolgen Abschätzung bestehen im Verständnis des TAB darin die Potenziale neuer wissenschaftlich technischer Entwicklungen zu analysieren und die damit verbundenen gesellschaftlichen wirtschaftlichen und ökologischen Chancen auszuloten die rechtlichen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen wissenschaftlich technischer Entwicklungen und ihrer Umsetzung zu untersuchen ihre potenziellen Auswirkungen vorausschauend und umfassend zu analysieren sowie auf dieser Grundlage Handlungs und Gestaltungsoptionen für politische Entscheidungsträger zu entwickeln Unmittelbarer Auftraggeber des TAB ist der Ausschuss für Bildung Forschung und Technikfolgenabschätzung Er entscheidet über das

    Original URL path: http://www.itas.kit.edu/tab.php (2016-05-02)
    Open archived version from archive



  •